ROY Ceramics SE erwirbt Flex Space Kirby Interchange in Houston/Texas und erhält weitere Zahlung von White Horse

17. August 2017, Hungen – Die ROY Ceramics SE (WKN RYSE88, ISIN DE000RYSE888) hat heute einen Vertrag zum Erwerb der Kirby Interchange, einer flexibel nutzbaren Gewerbefläche in Houston/ Texas, abgeschlossen.

Erwerb Flex Space Kirby Interchange in Houston/Texas

Die erworbene Immobilie umfasst eine vermietbare Fläche von 27.264 qm bei einer Grundstücksfläche von insgesamt 58.801 qm. Die Vermietungsquote beträgt aktuell ca. 80,2% bei einer gewichteten Restlaufzeit der aktuellen Mietverträge von 2,97 Jahren und überwiegender Nutzung als Bürofläche. Die leerstehenden Gewerbeflächen sollen zum Teil vermietet und zum Teil von der ROY als Büroflächen selbst bezogen werden, um die Verwaltung der geplanten Fabrik unterzubringen. Die Immobilie liegt unweit des Texas Medical Centers und fußläufig in der Nähe des NRG Stadiums und des NRG Astrodome und hat eine direkte Anbindung an den Highway 288, sowie an die Interstate 610. 

Es ist geplant, dieses Objekt in den langfristigen Bestand der Gesellschaft zu übernehmen um Mieterträge zu erzielen, sowie Bürokapazitäten für die ROY Verwaltung zu schaffen.

Die ROY Ceramics SE bezahlt einen Kaufpreis in Höhe von USD 24,8 Millionen, welcher neben Eigenkapital in Höhe von USD 9,3 Millionen mit USD 15,5 Millionen über Fremdkapital finanziert werden soll. Die erwartete Eigenkapitalverzinsung auf die vermietete Fläche beläuft sich anfänglich auf ca. 11,9% p.a.

Weitere Zahlung von White Horse

Der Eigenkapitalanteil für den Kaufpreis wird teilweise aus den von White Horse eingegangenen Zahlungen finanziert. Seit der Pressemitteilung vom 13. Juli 2017, sind weitere Teilzahlungen von White Horse in Höhe von USD 10,4 Millionen erfolgt. Die ROY Ceramics SE hatte in 2015 ihre wesentlichen Tochtergesellschaften an White Horse für einen Preis von USD 80 Mio., abzüglich Grundsteuer und Gebühren, verkauft. Bislang sind hierauf Zahlungen (einschließlich Zinsen) in Höhe von USD 32,4 Millionen erfolgt. Es stehen noch USD 42 Millionen aus. Die ROY Ceramics SE geht weiterhin davon aus, dass White Horse seiner Verpflichtung vollständig nachkommen wird und erwartet weiterhin monatliche Teilzahlungen von White Horse zu erhalten, bis die Schuld beglichen ist. Für den weiteren Verlauf der angestrebten Produktionsverlagerung nach Houston/Texas sieht die ROY Ceramics SE durch die Begleichung in weiteren zukünftigen Teilzahlungen keine negativen Auswirkungen und hält weiter an dem Ziel fest, bis in ca. zwei Jahren das neue Fertigungswerk in Houston/Texas fertiggestellt zu haben.

Über ROY Ceramics SE

Bis zum Verkauf der operativen Tochtergesellschaften der Gruppe in China an White Horse produzierte ROY Ceramics SE ein vollständiges Sortiment an Sanitär- und Badezimmerausstattungen zum Gebrauch in mittel- bis hochpreisigen Räumlichkeiten. ROY Ceramics SE lieferte qualitativ hochwertige und ästhetisch ansprechende Sanitärartikel innerhalb der Volksrepublik China. Nach Erhalt der Zahlungen von White Horse zielt ROY Ceramics SE darauf ab, mit ihrem hochmodernen Keramikwerk, das in Houston/Texas gebaut werden soll, wieder ein führender Anbieter von Badezimmerlösungen für die chinesischen und internationalen Märkte zu werden.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

ROY Ceramics SE

Gießener Str. 42

35410 Hungen

Tel.: +49 (0)69 710455155

E-Mail: ir@roykeramik.de

Oder besuchen Sie: www.roykeramik.de